Sportbootführerschein Geltungsbereich Binnenschiffahrtsstraßen

Kursdauer: 6 Wochen Theorie (Online bei freier Zeiteinteilung)

Wie das geht erfahren Sie hier

Infos zu unserem Kombi-Kurs-Angebot erhalten Sie hier…..

Kursinhalt:

Die Binnengewässer in der Bundesrepublik Deutschland unterstehen verschiedenen Behörden und es gelten für die verschiedenen Binnengewässer auch teilweise unterschiedliche Regelungen. Nicht nur die Berufsschiffahrt ist verpflichtet, diese genau einzuhalten, sondern auch der Freizeitkapitän mit seinem Sportboot.

Für die Binnenschiffahrtsstraßen wurde ein Befähigungsnachweis für das Führen von Sportbooten geschaffen. Dieser Befähigungsnachweis ist der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich für Binnenschiffahrtsstraßen und wird nach Bestehen einer Prüfung erteilt. Diese Prüfung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil.

Sportboote sind nicht gewerbsmäßig, sondern für Sport- und Erholungszwecke verwendete Wasserfahrzeuge von weniger als 20 Metern Länge und einer Motorleistung von mehr als 11,03 kW (15 PS). Für die Führer solcher Sportboote ist es also auf den Binnenwasserstraßen der Bundesrepublik Deutschland Pflicht, einen Führerschein mit entsprechendem Geltungsbereich zu besitzen.

Mit unserem Online-Kurs können Sie sich hierfür optimal vorbereiten! Sie bestimmen selbst, wann, wo und wie oft Sie lernen!

Als Partner von Delius-Klasing haben wir uns verpflichtet, Sie während der gesamten Dauer Ihres Online-Kurses durch einen Kursleiter zu betreuen. Ihr Kursleiter wird für Sie dabei im Rahmen eines geordneten Schulungsbetriebs über die Lernplattform jederzeit erreichbar sein.

Im theoretischen Teil erfahren Sie:

1. Kenntnisse der maßgeblichen Vorschriften
– Binnenschiffahrtsstraßenordnung
– Rhein-, Mosel- und Donauschiffahrtspolizeiverordnung
– Wassermotorräder-Verordnung
– Wasserski-Verordnung

2. Nautische Grundkenntnisse
– Kenntnisse von Schiffahrtszeichen
– Fahrwasserbezeichnungen, Tafelzeichen
– Schallzeichen bei verminderter Sicht
– Kennzeichnung von Wasserfahrzeugen, Lichterführung
– Fahrregeln, Ausweichregeln, Schleusen usw.
– Der Bootsmotor und sein Antrieb, Bootstypen

3. Seemannschaft
– Manövrieren, Fahren im Schlepp, Ankern
– Verhalten bei Seenotfällen und Havarien sowie bei schlechtem Wetter
– Notsignale
– Sicherheitsmaßnahmen und Sicherheitsausrüstung
– Verhütung und Bekämpfen von Bränden
– Umweltschutz

4. Wetterkunde
– Grundbegriffe der Wetterkunde, Wetterkarten
– Barometer

Im praktischen Teil…
… lernen Sie den sicheren Umgang mit dem Boot sowie alle wichtigen und für die Prüfung notwendigen Manöver:

– Rettungsmanöver („Mann über Bord“) mit Hilfe eines treibenden Gegenstandes
– Ablegen, Wenden auf engem Raum, kursgerechtes Aufstoppen, Anlegen
– Fahren nach Kompass
– Einfache Peilung und Kreuzpeilung
– Anlegen einer Rettungsweste und eines Sicherheitsgurtes
– Wichtige Knoten: Achtknoten, Kreuzknoten, Palstek, halber Schlag, zwei halbe Schläge, einfacher Schotstek, doppelter Schotstek, Webeleinenstek, Belegen einer Klampe

Die praktische Ausbildung führen wir auf dem Rhein-Main-Donaukanal in Nürnberg-Gebersdorf durch. (bei der Personenschiffahrt)
Für die praktische Ausbildung sind ca. 3 Fahrstunden (a‘ ca. 45 min.) notwendig.
Kursteilnehmer, die bereits im Besitz des Sportbootfüherschein mit dem Geltungsbereich für Seeschiffahrtsstraßen sind, sind von der praktischen Fahrprüfung befreit.

Voraussetzungen für die Prüfung zum Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binnenschiffahrtsstraßen:

18 Jahre (Mindestalter 16 Jahre mit Zustimmung des gesetzlichen Vertreters). Der Bewerber muß geeignet (Nachweis durch Führungszeugnis oder KFZ-Führerschein), körperlich (Nachweis über ausreichendes Hör-, Seh- und Farbunterscheidungsvermögen) und geistig gesund und zum Führen eines Sportbootes tauglich sein.