Seit 2001 der sichere Weg zum Sportbootführerschein

Online-Kurs SBF Binnen

Sportbootführerschein Geltungsbereich Binnenschifffahrtsstraßen

Die Binnengewässer in der Bundesrepublik Deutschland unterstehen verschiedenen Behörden und es gelten für die verschiedenen Binnengewässer auch teilweise unterschiedliche Regelungen. Nicht nur die Berufsschifffahrt ist verpflichtet, diese genau einzuhalten, sondern auch der Freizeitkapitän mit seinem Sportboot.

Für die Binnenschifffahrtsstraßen wurde ein Befähigungsnachweis für das Führen von Sportbooten geschaffen. Dieser Befähigungsnachweis ist der Sportbootführerschein-Binnen und wird nach Bestehen einer Prüfung erteilt. Diese Prüfung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil.

Sportboote sind nicht gewerbsmäßig, sondern für Sport- und Erholungszwecke verwendete Wasserfahrzeuge von weniger als 15 Metern Länge und einer Motorleistung von mehr als 3,68 KW. Für die Führer solcher Sportboote ist es also auf den Binnenwasserstraßen der Bundesrepublik Deutschland Pflicht, einen Führerschein zu besitzen. Die Prüfung gliedert sich in einen praktischen und theoretischen Teil.

Im theoretischen Teil erfahren Sie online und bequem bei Ihnen zuhause:

     Kenntnisse der maßgeblichen Vorschriften

          - Binnenschifffahrtsstraßenordnung

          - Wassermotorräderverordnung

          - Wasserskiverordnung

     Nautische Grundkenntnisse

          - Kenntnisse von Schifffahrtszeichen

          - Fahrwasserbezeichnungen, Tafelzeichen

          - Schallzeichen bei verminderter Sicht

          - Kenntnisse von Schifffahrtszeichen

          - Fahrwasserbezeichnungen, Tafelzeichen

          - Schallzeichen bei verminderter Sicht

          - Kennzeichnung von Wasserfahrzeugen, Lichterführung

          - Fahrregeln, Ausweichregeln, Schleusen usw.

          - Der Bootsmotor und sein Antrieb, Bootstypen

      Seemannschaft

          - Manövrieren, Fahren im Schlepp, Ankern

          - Verhalten bei Seenotfällen und Havarien sowie bei schlechtem Wetter

          - Notsignale

          - Sicherheitsmaßnahmen und Sicherheitsausrüstung

          - Umweltschutz

     Wetterkunde

          - Grundbegriffe der Wetterkunde, Wetterkarten

          - Barometer

Im praktischen Teil lernen Sie den sicheren Umgang mit dem Boot sowie alle wichtigen und für die Prüfung notwendigen Manöver:

          - Rettungsmanöver ("Mann über Bord") mit Hilfe eines treibenden Gegenstandes

          - Ablegen, Wenden auf engem Raum, kursgerechtes Aufstoppen, Anlegen

          - Fahren nach Kompass

          - Einfache Peilung und Kreuzpeilung

          - Anlegen einer Rettungsweste und eines Sicherheitsgurtes

          - Wichtige Knoten: z.B. Achtknoten, Kreuzknoten, Palstek, halber Schlag, Schotstek, doppelter Schotstek, Webeleinenstek

Die praktische Ausbildung führen wir auf dem Rhein-Main-Donaukanal in Nürnberg-Gebersdorf, Aischweg, durch. (bei der Personenschifffahrt gegenüber Süd-West-Park) Hierfür sind nach unseren Erfahrungen ca. 3 Fahrstunden notwendig.

Wichtig! Kursteilnehmer, die bereits im Besitz des Sportbootfüherschein See sind, sind von der praktischen Fahrprüfung befreit.

Voraussetzungen für die Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen:

18 Jahre (Mindestalter 16 Jahre mit Zustimmung des gesetzlichen Vertreters). Der Bewerber muss geeignet (Nachweis durch Führungszeugnis oder KFZ-Führerschein), körperlich (Nachweis über ausreichendes Hör-, Seh- und Farbunterscheidungsvermögen) und geistig gesund und zum Führen eines Sportbootes tauglich sein.